Wappen von KölnErzählte Stadtgeschichte


  
Palmstrasse GewölbekellerAb 1880 wurde die mittelalterliche Kölner Stadtmauer abgerissen und  auf den frei gewordenen Grundstücken am Ring Wohnhäuser errichtet. Auf dem Grundstück Palmstraße 36 wurde ab 1883 ein repräsentatives Wohnhaus im Gründerzeitstil auf dem verfüllten Wallgraben der alten Stadtmauer erbaut.
Für Gruppen und Vereinigungen mit Interesse an der Kölner Stadtgeschichte öffnet MICHAEL JOSUWECK den historischen Gewölbekeller seines Elternhauses Palmstraße 36.
Bei einem Glas Wein und Wasser, erlebt man eine außergewöhnliche Führung des Kellers und sieht u.a. Steinzeugnisse des Kölner Doms, der Romanischen Kirchen und des Rathausturms der Stadt Köln.


Ein Film von 25 Minuten wirft außerdem einen Rückblick auf 100 Jahre Leben und Stadtentwicklung Kölns seit 1880, den Abbruch der mittelalterlichen Stadtbefestigung - im Zeitalter der Industrialisierung -, die Entstehung der Ringe und den Bau der Neustadt in der sog. Gründerzeit.
Zeitgleich soll auch ein Einblick in die Lebensweise einer Kölnischen Handwerkerfamilie seit Anfang des 20. Jh. gegeben werden - mit Ansichten aus dem Köln der Vorkriegszeit - den maßlosen Zerstörungen im Bombenkrieg von 1942 - 45, - der Zeit der Wiederaufbaujahre - durchaus auch mit den Bausünden in den 50er-Jahren, wie z.B. dem Abriss des alten Opernhauses und des Hohenstaufenbades u. a. erhaltenswerter Bauwerke Kölns.

Es bietet sich ausführlich Gelegenheit zu Gesprächen an. Die Teilnehmerzahl sollte zwischen 25 - 30 Personen liegen. An Kosten entstehen für die Führung, die Vorbereitung und Heizung des Gewölbekellers 6,- €/Pers. Die Führungen können bereits ab 15:00 Uhr oder an Samstagen ab 11:00 Uhr stattfinden.


Palmstraße 36

Anfahrt
zur Palmstraße













Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Zu den Bildern

Michael Josuweck
Ernst-Reuter-Str. 10
51109 Köln
Tel: 0221/893004
Fax: 0221/789676771
Mail: michael.josuweck )at( arcor.de