Kölner WappenErzählte Stadtgeschichte
  

  
Michael JosuweckZwei Generationen der Familie Josuweck erzählen Ihnen von der Kölner Stadtgeschichte anhand der eigenen Familiengeschichte, die eng mit dem Haus Palmstraße 36 verbunden ist.
Wir laden Sie ein, uns zu besuchen und zu erleben, wie interessant und spannend Familiengeschichte sein kann. Vielleicht haben Sie danach Interesse Ihre eigene Familiengeschichte zu erkunden.










Gregor Josuweck im Gespäch mit Gerd Krebber Lokalzeit Köln

Gregor Josuweck im Gespräch mit Gerd Krebber. Aus Anlass der Vorstellung des historischen Gewölbekellers erzählt  Gregor Josuweck Anekdoten aus der Renovierungsphase des ehemaligen Kohlenkellers.











Tag des offenen Denkmals 2014


Tag des offenen Denkmals 2014 Historischer Gewölbekeller










Am "Tag des offenen Denkmals 2014" wurde der historische Gewölbekeller zum neunten Mal gezeigt. Die Besucher zeigten sich sehr interessiert und auch werden wir uns auf Grund der guten Teilnahmerzahlen in den nächsten Jahren wieder an der Veröffentlichung "Tag des offenen Denkmals" beteiligen.

 
Nach dem Film können Sie gerne in diversen Dokumenten unserer Stadtgeschichte schmökern. Natürlich beantworten wir auch Ihre Fragen.




Wenn Ihnen unser Gewölbekeller mit zweitausend Jahren Kölner Stadtgeschichte gefällt, sind Sie herzlich eingeladen hier Ihre eigene Feier zu veranstalten. Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu den verschiedenen Möglichkeiten.

  

  
Domtürmchen
".... un d´r Dom hält Wach" singen die Bläck Fööss in Ihrem Lied "Joode Nach". Manches schöne Stück vom Kölner Dom können Sie in unserem Keller besichtigen.

Eichenblatt




Rechts: Ein Eichenblatt aus dem Maßwerk eines Domfensters.









 
Fragment eines gotischen Blendmaßwerks.








Kölner Glasfenster
Eines der Fragmente kriegszerstörter Fenster aus der Apostelnkirche.











Kämpfer







Links: Eines unserer kuriosesten Stücke der Steinmetzkunst ist diese Konsole vom Rathausturm, die zwei Kämpfer zeigt, die sich "in den Haaren" haben. Ob es sich um mittelalterliche Vorfahren der heutigen Ratsmitglieder handelt?



Kapitell











Anfertigung eines Zierelements

Rechts: Ein romanisches Kapitell aus Maria im Kapitol.





Links: Detail aus dem Strebebogensystem des Doms.
An diesem uns überlassenen Stück der Dombauhütte kann man sehr schön die Anfertigung eines Zierlementes nachvollziehen. Nach dem auch hier vorhandenen originalen Zierstück aus Lohndorfer Basalt, werden zuerst die großen Teile grob vorgearbeitet. Danach beginnt die eigentliche Arbeit um das Werkstück zu vollenden. Leider konnte dieses Stück nicht verwendet werden, da sich im Lauf der Bearbeitung ein Riss zeigte.





Römisches Grabmal aus Köln



Rechts: Kopie des Grabsteins eines römischen Legionärs,
eine dauerhafte Überlassung des Römisch-Germanischen Museums.

Gefunden 1632 beim Ausheben der Gräben für die Bastion vor dem Severinstor (heute Chlodwigplatz), zusammen mit einem weiteren ähnlichen Soldatengrabstein. Beide wurden danach in die Mauern des Festungswerkes am Bayenturm eingelassen und schließlich um 1861 dem französischen Kaiser Napoleon III. geschenkt. Heute ausgestellt im Musée d´Archéologie Nationale in St. Germain-en-Laye bei Paris.

Die Inschrift ergänzt:
C(aius) Vetieni(us) C(ai) f(ilius) / Pupinia [tribu] urbiqus / tubicem exs / legioni I exs / testamento / [heres] f(aciendum) c(uravit)




übersetzt:
Caius Vetienius, Sohn des Caius, vom Stimmbezirk Pupinia, aus der Stadt (Rom), Signalhornbläser der I. Legion (liegt hier begraben). Der Erbe hat nach den Bestimmungen des Testaments den Grabstein errichten lassen.
Datierung: ca. 15 - 40 n. Chr.
Text: Martin Wieland (Universität zu Köln, Archäologisches Institut)
 

  
Gerd Krebber Lokalzeit Köln Palmstrasse 36Die Geschichte unserer Kölner Familie und die Geschichte des Hauses sprach sich nach und nach herum. Und so stellte Gerd Krebber am 23.03.2013 für die "Lokalzeit Köln" des WDR den historischen Gewölbekeller vor.




Der WDR war so freundlich uns zu gestatten, das Video hier noch einmal zu zeigen.
 


 
 

Historischer Gewölbekeller Palmstraße Köln